Plakat_500


 

DO/THU – 10.OCT.13

17.00h
EXHIBITION OPENING
Curatorial tour with the artists

18.00h
SYMPOSIUM OPENING
Martin Rennert, Ulrike Hentschel, Alberto de Campo, Susanne Stemmler

19.00h
CONCERT »still noise«
Echo Ho, Wu Na & Trio Brachiale

 


 

FR/FRI – 11.OCT.13

10.30h
KEYNOTE: »Other Planes of There«
Renée Green
Introduction: Susanne Stemmler

12.00h
LUNCH BREAK

13.00h
PANEL I: PERCEPTION
Embodied knowledge and practical phenomenology
Host: Eric Ellingsen

Anke Eckardt, Genoël Lilienstern, Yutaka Makino

TALK: »A philosophical perspective on perception and subjectivity«
Dan Zahavi

 

15.00h
KEYNOTE: »Scientific objectivity and visual representation / Interlanguages of theory and things«
Peter L. Galison

Videostream der KEYNOTE von Peter L. Galison:

 

16.30h

PANEL II: EXPERIMENT
“Bio Art“ und Biopolitik in der Performance
Moderator: Jens Hauser

PERFORMANCE: »BIOS:ZOË« (Ausschnitt)
von Lucie Strecker & Klaus Spiess mit Rotraud Kern

TALK: »Dynamis ohne Ende: Biokapitalismus als unendliche Machtform«
Stefan Hölscher

TALK: »Gefakte Wissenschaft ist die beste Wissenschaft.«
Lucie Strecker, Klaus Spiess

 

18.30h LECTURE #1: »Beutezüge an den Rändern des Gegenstandes«
Juliane Laitzsch
Einführung: Thomas Düllo

 

20.00h
MINI CONCERT: »Three Arms« – composition for robots and percussion
Genoël Lilienstern

 

 

 

 

Der Eintritt für alle Veranstaltungen ist frei. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.
Entrance free for all events. Registration is not required.

Das Jahressymposium der Graduiertenschule für die Künste und die Wissenschaften der Universität der Künste Berlin reflektiert in diesem Jahr verschiedene Weisen, wie Wissen im künstlerischen Prozess produziert, geteilt, verteilt, verwischt, dekonstruiert oder revidiert wird. Zu den verschiedenen Modi der Interaktion zwischen Künsten und Wissenschaften zählen das Aufnehmen von Wissen oder wissenschaftlichen Methoden wie etwa der Feldforschung oder der teilnehmenden Beobachtung, sowie die Generierung von Wissen durch die Künste. Die verflochtenen Konzepte von Objektivität und Subjektivität bestimmen dabei oft subtil oder explizit die Arbeit der gegenwärtigen Fellows der Graduiertenschule.

Die Künstlerin Renée Green und der Wissenschaftshistoriker Peter L. Galison leiten das Symposium thematisch ein. Während von ‚den Wissenschaften’ oft noch eine ‚objektive’ Herangehensweise erwartet wird, reklamieren die Künste die Freiheit und das Recht auf ‚Subjektivität’. Es ist jedoch zwischen beiden ein schmaler Grat, auf dem Definitionen künstlerischer und wissenschaftlicher Praktiken ausgehandelt werden.

Da es das Ziel der Graduiertenschule ist, den Weg zwischen den Künsten und den Geistes- und Naturwissenschaften zu beschreiten, versammelt das Symposium Positionen von Spezialistinnen und Spezialisten aus diesen Feldern. Das Jahressymposium stellt die Graduiertenschule als Rahmen dar, der den Austausch der verschiedenen Disziplinen ermöglicht – eine Bedingung für die künstlerischen Arbeiten. Nach den beiden einleitenden KEYNOTES folgen die fünf PANELS Wahrnehmung (I), Experiment (II), Recherche (III), Revisionen (IV) und Umkehrungen (V) sowie drei LECTURES, in denen die Fellows mit Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern ins Gespräch kommen, einen Vortrag halten oder eine Performance zeigen. Während des Symposiums präsentieren die fünfzehn Stipendiaten/innen zudem ihre Projekte in Form von Konzerten, Archivmaterialien oder Arbeitsproben.

Alberto De Campo, Ulrike Hentschel und Susanne Stemmler

 

SA/SAT – 12.OCT.13

10.00h
LECTURE #2: »Überlegungen zu Abstraktion und Autonomie in Film und Malerei«
Stefan Hayn
Einführung: Bert Rebhandl

 

11.30h
PANEL III: RESEARCH

Representation, intervention and politics
Host: Ulrike Hentschel

Michael Annoff, Tanja Ostojic´, Lioudmila Voropai

TALK: »Militante Untersuchung«
Alice Creischer

 

13.00h
LUNCH BREAK

 

14.00h
PANEL IV: REVISIONS
Cultural history and colonial discourse
Host: Susanne Stemmler

PERFORMANCE: »The Story of the School of Art. A staged reading of African Tapestry by Margaret Trowell (1957)«
Emma Wolukau–Wanambwa

TALK: »still noise«
Echo Ho
& TALK with Birgit Hopfener

 

16.00h
Lecture #3: »Crisis Literature, Speculation and Critique«
Anthony Iles
Introduction: Anke Hennig

 

17.30h
PANEL V: REVERSIONS
Sharing and (re-)distributing knowledge
Host: Paula Hildebrandt

Valentina Karga, Eva Könnemann, Gerhard Schultz, Lukas Wegwerth

 

 


 

Graduale 13
10. bis 12. Oktober 2013
UdK Berlin
Einsteinufer 43, Berlin-Charlottenburg

Event will be held in German
Event will be held in English
(no translation will be provided)

 

Flyer mit Programmüberblick

Flyer

Programmheft

Programmheft